PlusKita

Ziel ist es, dass Kinder:

  • trotz gesundheitlicher Belastungen möglichst gesund bleiben
  • die Chance auf Selbstbestimmung und Partizipation erhalten
  • ihre persönlichen, sozialen und kulturellen Ressourcen stärken
  • vorhandene Ressourcen aktivieren, die als „Schutzfaktoren“ wirksam werden
  • “Handlungsbefähigung“ erlernen
  • Lebenssouveränität entwickeln können

Resilienz im Kita-Alltag fördern:

Um die kindliche Resilienz im Alltag gezielt fördern zu können, ist es zunächst ein wichtig, dass Erzieher sich ihrer Rolle als Vorbild bewusst werden. Sie sollten darauf achten, dass das eigene Handeln sowie die Verbalisierung des Handels stets positiv sind. Misslingt dem Erzieher die Handlung, sollte diese erneut wiederholt werden, bis sie gelingt. Sprachlich wird die Handlung durch positives Zureden unterstützt. Wichtig: bei der sprachlichen Begleitung darf die eigene Person nicht abgewertet werden (z.B.: „Das schaffe ich doch sowieso nicht, denn ich bin einfach zu blöd dafür! Ich gebe auf“)

Weitere Förderbereiche im Kita-Alltag sind:

  • Positives Selbstwertgefühl vermitteln (das Kind nicht anhand seiner Leistungen oder Schwächen abwerten)
  • Verantwortung für kleine Aufgaben übergeben (nur realistische Aufgaben geben, die dem Kind auch zuzutrauen sind)
  • aktives Zuhören (unterstützt den Aufbau der emotionalen Selbstregulation, da Kinder in sich hineinhorchen und so ihre Gefühle kennenlernen)
  • das Kind auf seine Rolle als Verursacher hinweisen (die eigenen Handlungen haben Konsequenzen auf Mitmenschen und Umwelt)
  • Kritik an der Handlung äußern (die Persönlichkeit des Kindes darf nicht kritisiert werden, sondern nur das Verhalten)
  • Stärken aufzeigen (Kindern ihre eigenen Stärken bewusst machen ermutigt sie in ihren weiteren Handlungen)
  • resiliente Geschichten erzählen (keine Märchen, sondern Erzählungen mit Hauptakteuren, die ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen)
  • Eigenaktivität fördern (Zeit für sich selbst geben, da durch „Langeweile“ Selbstständigkeit entsteht und Kinder so ihre eigenen Interessen kennenlernen)
  • Konfliktfähigkeit fördern (Kinder dazu ermutigen, Streitigkeiten auszutragen, statt zu verdrängen, unterstützt ein positives Bindungsverhalten)